Biozentrum Klein Flottbek und Botanischer Garten
Universität Hamburg - Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften - Fachbereich Biologie

Abt. Angewandte Pflanzenökologie
und Biodiversität der Nutzpflanzen

Christoph Reisdorff

engl. FlaggeEnglish version

Christoph Reisdorff

Diplom-Biologe, Dr. rer. nat.
AG Angewandte Ökologie und Biodiversität der Nutzpflanzen
Biozentrum Klein Flottbek
Universität Hamburg
Ohnhorststr. 18
D-22609 Hamburg
Tel. ++49 (0)40 42816-573
Fax ++49 (0)40 42816-396
christoph.reisdorff {at} uni-hamburg.de

 
Lehre
2000 – 2006 Seminar „Tropenökologie“, 2 SWS
2001 – 2003 Vorlesung „Nutzpflanzenkunde: Weltwirtschaftspflanzen“, 1 SWS
2002 – 2007 Praktikum „Ökophysiologie und Stress der Nutzpflanzen“, 6 SWS
2003 – 2007 Vorlesung „Ökophysiologie und Stress der Nutzpflanzen“, 2 SWS
2004 – 2007 Praktikum „Morphologie und Systematik der Nutzpflanzen“, 4 SWS
2007 – 2009 Seminar „Klimawandel und Ökosysteme“, 2 SWS
seit 2008 MSc Angewandte und Molekulare Botanik / MSc Biologie:
Modul „Nutzpflanzenbiologie und Angewandte Ökologie“, 9 CP:
Vorlesung „Grundzüge der angewandten Botanik: Angewandte Pflanzenökologie“ (Jensen, Lieberei, Reisdorff)
Praktikum „Angewandte Pflanzenökologie“ (Jensen, Reisdorff)
Praktikum mit Seminar „Nutzpflanzenbiologie“ (Reisdorff, von Schwartzenberg)
Modul „Methoden der Ökosystemanalyse“, 6 CP (Jensen, Reisdorff)
 
BSc Biologie:
Modul „Pflanzliche Anpassungsmechanismen“ (Praktikum mit Seminar) 6 CP (Jensen, Reisdorff)
 
BSc/MSc Lehramt Biologie:
Modul „Pflanzenphysiologie und Schulversuche“ (Praktikum mit Seminar) 4 CP
Betreuung von Abschlussarbeiten
2014 Kann Defizit-Bewässerung bei Weizensorten Stress-härtend wirken? (Arbeitstitel; Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Uelzen). Tabea Betsayyad, Masterarbeit Angewandte und Molekulare Biologie der Pflanzen.
2014 Welche Rolle spielt die Rhizosphäre bei der pflanzlichen Wahrnehmung von Bodentrockenheit? – Indizien für einen niedermolekularen chemischen Mediator (Arbeitstitel). Eileen Zacharias, Masterarbeit Angewandte und Molekulare Biologie der Pflanzen.
2014 Hydraulische Umverteilung bei Apfelbäumen (Malus domestica Borkh.)? (Arbeitstitel). Tjark Martens, Bachelorarbeit Biologie.
2013 Trockenstress-Strategien von Kakaopflanzen (Theobroma cacao L.) unterschiedlicher klimatischer Provenienz. Anja zur Loye, Bachelorarbeit Biologie.
2013 Eine amazonische Nutzpflanze kommt in Mode - Açai (Euterpe oleracea MART.). Lisa Heitmeier, Masterarbeit LA.
2013 Zur Kohlenstoffbilanz von Mooren - Differenzierung der Tages- und Nachtatmung von Torfmoosen (Sphagnum spec.). Jasmin Wilhelm, Masterarbeit LA.
2013 Struktur und Funktion der Blattverwachsungen bei Silphium perfoliatum. Maik Drygala, Masterarbeit LA.
2013 Spielt die Rhizosphäre eine Rolle bei der pflanzlichen Perzeption von Bodentrockenheit? – Ein Testsystem. (Arbeitstitel) Miriam Marr, Masterarbeit LA.
2013 Hippophae rhamnoides L., Sanddorn - eine Nutzpflanze in den Anfängen ihrer Kultivierung. Nele Riske, Examensarbeit LA.
2012 Vegetationsökologische und ökophysiologische Untersuchungen zur Standortpräferenz von Halophyten der Salzmarsch. Jasmin Fleiner, Masterarbeit Biologie.
2011 Beeinflussung des Bodenwasserhaushalts durch zwei Acacia-Arten der Dornsavanne Namibias - Untersuchungen zu Wasserflüssen und stabilen Isotopen. Simon Thomsen, Diplomarbeit.
2011 Anpassung an Staunässe bei zwei Maissorten (Zea mays L.). Christina Pletz. Bachelorarbeit, Universität Hamburg.
2011 Pflanzliche Naturfarbstoffe als Unterrichtsthema. Assal Jalalisadr, Bachelorarbeit LA.
2010 Vergleichende Untersuchungen von Chlorophyll-Fluoreszenz-Parametern bei Moosen, Farnen und Samenpflanzen. Janine Peikert. Diplomarbeit, Universität Hamburg.
2010 Stärkenachweis zur Veranschaulichung der Photosynthese in Schulversuchen. Bachelorarbeit im Studiengang Lehramt am Gymnasium im Fach Biologie, Universität Hamburg.
2009 Pflanzliche Reaktionen auf Bodentrockenheit. Julia Kieck. Staatsexamen, Universität Hamburg.
2005 Wurzelexsudation und physiologische Charakteristika der Limabohne (Phaseolus lunatus L.) in Abhängigkeit von der Textur des Wurzelsubstrates. Eva Kessler. Diplomarbeit, Universität Hamburg.
PhD Advisory Panels
2010 - 2013 Physiological and molecular adaptations to hypoxia in plants of tidal and non-tidal wetlands. Volker Ambroselli. Promotionsstudium im Rahmen der ESTRADE-Graduiertenschule, Universität Hamburg. Co-Advisor.
2010 - 2013 Auswirkungen des Klimawandels auf das Auengrünland der Mittelelbe. Kristin Ludewig. Promotionsstudium im Rahmen der ESTRADE-Graduiertenschule, Universität Hamburg. Co-Advisor.
2010 - 2013 Auswirkungen des Klimawandels auf die Vegetation der Hochmoore in der Metropolregion Hamburg. Sebastian Schmidt. Promotionsstudium im Rahmen der ESTRADE-Graduiertenschule, Universität Hamburg. Panel Chair.

Thematische Schwerpunkte


 

Veröffentlichungen

Nutzpflanzenkunde Lieberei R, Reisdorff C. 2007. Nutzpflanzenkunde, begründet von Wolfgang Franke, 7. Aufl., Thieme Verlag, Stuttgart, 500p. www.thieme.de
Diversification of the Agro-Economy of St. Lucia Reisdorff C, Leal W. 2008. Diversification of the Agro-Economy of St. Lucia - Identification of Cash Crops and Service Plants for Cultivation Systems Adapted to the Economic Needs and Pedoclimatic Conditions – a desktop study. EU project “Banana Commercialisation and Agriculture Diversification in St. Lucia”, (AGIL Project). www.haw-hamburg.de/uploads/media/AGILstudy_cashcropsandserviceplants_01.pdf
Lehrmaterial
Artikel
Konferenz-Vorträge (Abstracts)
Tagungsbände

engl. FlaggeEnglish version